Paar in der Donau vor Wohnmobil Knaus Boxstar 540 Road 2be Unterwegs mit dem Wohnmobil im Durchbruchstal der Donau

Der Naturpark Obere Donau gehört zweifelsohne zu den schönsten Landschaften Deutschlands. Die Region ist wie gemacht für Fotografen, Naturliebhaber und Genießer, die mit dem Wohnmobil reisen.

An der Côte d’Azur des Mittelalters

Das schönste Abschnitt der Donau in Deutschland befindet sich zweifelsohne zwischen Sigmaringen und Tuttlingen. Hier begegnet man einer unheimlich schönen Vielfalt der Landschaft, Flora und Fauna im Naturpark Obere Donau. Auf den knapp 50 km Flussabschnitt befinden sich fast 100 Schlösser, Burgen und Ruinen. Viele von ihnen waren Sommersitze, Lustschlösser oder Pestfluchtorte früherer Herrschaftsgeschlechter. Dieser Umstand hat dem jungen Donautal den Kosenamen “Côte d’Azur des Mittelalters” eingebracht.

Knaus Boxstar 540 Road 2be vor Felslandschaft Die Ruine ‘Gebrochen Gutenstein” ist eine von etwa 100 Burgen im Donautal

Ruine Dietfurt Um die Ruine Dietfurt ranken sich viele Geschichten.

Wandern im Donaubergland

Spektakulär ist das Donautal vor allem zwischen Fridingen und Inzigkofen, wo sich die Donau durch die Südwest-Ausläufer der Schwäbischen Alb gegraben hat. Im Naturschutzgebiet Stiegelesfels, wo es keine befestigten Straße im Donautal gibt, ist Teil des beliebten Wandergebiets, das touristisch zum Donaubergland zählt. Man kann dennoch auf einer bekiesten Straße von Fridingen her ins Tal einfahren und die schöne Felsenkulisse des engen Tals genießen.

Knaus Kastenwagen am Stiegelesfels Der Stiegelesfels ist Namesgeber für das gleichnmige Naturschutzgebiet bei Fridingen

Es gibt hier einige Gasthäuser zum Einkehren. Sei es in der Fridinger Altstadt, wo man in der Sonne oder im Scharf Eck einkehren kann oder außerhalb im Tal. Unterhalb des Stiegelesfels gibt es die Ziegelhütte, wo man deftig vespern kann. Wir fahren bis zur letzten Station, dem Jägerhaus, über das tourstory einen eigenen Artikel mit Wandertipps verfasst hat: Das Jägerhaus im Naturpark Obere Donau.

Blick ins Donautal Das Jägerhaus liegt unterhalb von Schloss Bronnen bei Fridingen

Schöne Stellplätze locken

Wenn man das Jägerhaus als kulinarisches Ziel mit dem Wohnmobil im Auge hat, sollte man sich eine Übernachtung auf dem Wohnmobilstellplatz im benachbarten Beuron überlegen. Von hier sind es nur wenige Kilometer ins Jägerhaus, das man noch dazu über einen schönen Rundweg durch das Liebfarauental und vorbei am Schloss Bronnen und der Bronnenhöhle erwandern kann. Der Rückweg führt durch das Donautal zurück zum Wohnmobil-Stellplatz.

Wohnmobilstellplatz Beuron Der WOhnmobilstellplatz in Beuron kostet 5.- Euro/Nacht und bietet Stromanschluss, aber keine V/E-Anlage (Stand Herbst 2018)

Von hier aus kann man auch eine einmalige Wandertour mit dem bezeichnenden Namen “Eichfelsen-Panorama” unternehmen. Man bekommt hier einmalige Aussichten über das Donautal, die mit dem berühmten Blick vom Eichfelsen zum Schloss Werenwag und der Brug Wildenstein gekrönt werden. Auf der Tour treffen wir uns mit Susanne. Die Seifenblasenkünstlerin verzaubert das sowieso schon schöne Tal noch einmal.

Blick vom Eichfelsen

Seifenblasenkünstlerin vor Wildenstein

Regionale Küche und rustikal einkehren kann man im Restaurant Gutshof Käppeler. Armin und Sigrid Eha kochen hier seit fast dreißig Jahren für ihre Gäste. Sie vertreten mit Leidenschaft regionale Küche, die sie mit immer wieder saisonalen Speisekarten vorstellen. Vor dem Restaurant kann man zwar parken, aber leider nicht übernachten. Aber in etwa 300 m Entfernung gibt es einen kleinen Stellplatz an der Piratenherberge in Thiergarten.

Wohnmobil am Restaurant Gutshof Käppeler Regionale Gerichte gibt es im Restaurant Gutshof Käppeler

Der Käppeler Hof liegt eingebettet in eine Donauschleife

Frau am Tisch Auch die Pianistin Henriette Gärtner schätzt die regionale Küche im Donautal

Natur erleben im Naturpark Obere Donau

Höhepunkt unserer Tour ist zweifelsohne eine kulinarische Aktion im Beuroner Ortsteil Hausen im Tal. Hier, wo die Donau im Sommer wenig Wasser hat und von rauhen Jurafelsen gesäumt wird, haben wir uns am niedrigen Einstieg in Hausen im Tal in Nachbarschaft der Kanuvermieters Donautal-Touristik ein Lager aufgebaut. Getreu dem Motto “Drink and don’t drive” genießen wir im Schatten von Schloss Werenwag den Sonnenuntergang im Indian Summer mit einem Abendessen mit schwäbischen Gerichten und regionalem Bier in der Donau.

Paar am Tisch in der Donau Evi und Simon genießen den Sonnenuntergang

Im Talhof in Beuron-Langenbrunn gibt es einen komfortablen, naturnahen Stellplatz in einmaliger Lage an der Donau. Wohnmobilisten können die gepflegten Sanitäranlagen des Talhofs mitnutzen, auch gibt es hier eine V/E-Anlage.

Wohnmobile Der Stellplatz im Talhof

Städte entdecken

Sigmaringen und Tuttlingen sind die zwei größeren Städte am schönsten Donauabschnitt in Deutschland. In Tuttlingen kann man vor allem einkaufen, Museen besuchen, in Cafés einkehren, im TuWass einen Wellnesstag verbringen oder den Honberg(-Sommer) besuchen. Auf Wohnmobile wartet ein schöner Stellplatz direkt am Donauufer beim Donaupark, so dass man mitten in der Stadt einen recht naturnahen Aufenthalt genießen kann. Besonders empfehlenswert ist Tuttlingen an Markttagen (Montag und Freitag).

Stellplatz Der Stellplatz in Tuttlingen liegt direkt am Donaupark

Burgruine Der Honberg ist der Hausberg der Tuttlinger

Auf dem Markt in Tuttlingen gibt es viele kulinarische Köstlichkeiten zu entdecken.

Sigmaringen wartet ebenfalls mit einem Stellplatz auf. Er befindet sich an der Stadthalle, die fast direkt an der Donau liegt. Der Blick aufs Schloss verrät, dass die Innenstadt gut zu Fuß erreicht werden kann. Sigmaringen ist insbesondere für geschichtlich Interessierte ein lohnendes Ziel, in Fußnähe zum Stellplatz kann man aber auch das Freibad besuchen.

Schloss Sigmaringen Das Schloss Sigmaringen ist bis heute in Besitz der Hohenzollern-Familie

Knaus CUV in Sigmaringen In den Städten wie in Sigmaringen ist ein Kastenwagen wie der Knaus Boystar 540 ein flexibler Begleiter

Der Besuch des Donautals zwischen Sigmaringen und Tuttlingen lohnt insbesondere mit dem Wohnmobil einen Besuch. Neben den oben genannten Stellplätzen hat man hier immer auch mal Gelegenheit, frei zu stehen oder Stellplätze oberhalb der Talkante anzufahren. Zum Beiospiel gibt es einen Stellplatz in Thalheim bei Leibertingen oder bei Gastronomien wie der Traube in Kreenheinstetten oder der Rose auf dem Rußberg.