Hirschbrauerei Wurmlingen: Wo Bier das Gold der Heimat ist

Wer die Hirschbrauerei in Wurmlingen bei Tuttlingen besucht, betritt die führende Brauerei der Region. Zahllose Urkunden an den Wänden im Prduktionsbereich bezeugen die unzählbaren Prämierungen der Qualitätsbiere. Würden die Auszeichnungen nicht inhartem Wettbewerb stehen und strengen Qualitätsregeln unterliegen, könnte man glauben, die Wurmlinger Biermacher hätten einfach ein Abonnement bestellt. Die Profiteuere dieser Anstrengungen sind Biertrinker vor Ort, in den regionalen Gastronomien und zu Hause, schließlich ist geschmackvoller Biergenuss garantiert.

Hirschbrauerei-Museum

Die Hirschbrauerei Honer in Wurmlingen hat sich in den vergangenen Jahren zum Klassenprimus der regionalen Brauereien gemausert. Regelmäßig ist man ganz vorne mit dabei, wenn es um die Prämierungen geht. Doch trotz der Auszeichnungen und des Erfolges bleibt man bodenständig und expandiert nicht nach Belieben. 90 km heißt der Zauberradius um die hauseigene Quelle an der Jungen Donau: diese Entfernung überschreitet man nur in Ausnahmefällen, um immer nahe bei den Wirten und Verbrauchern zu bleiben.

Hier ist Brauen Goldschmiedekunst

Beim Brauen und der Weiterentwicklung der Produktpalette ruhen sich die Wurmlinger Biermacher nicht auf den längst erworbenen Lorbeeren aus. Nicht ohne Grund prangt auf den hauseigenen Lastwagen der Slogan: „Das Gold unserer Heimat“. Zwei der Biersorten sind das Hirsch Gold und der Goldstoff. Das Team aus der Hirsch-Familie pflegt ständig ein Näschen für Entwicklungen und Aromen, um dem Biermachen in Vielfalt, Geschmack und Qualität Leben einzuhauchen. Jüngstes Beispiel ist das Donauradler. Es muss nicht alles glänzen, was Gold ist, dachten sich die Bierfinder und mischten natürliche Produkte (Zitronensaft und Zucker) mit dem Premium Gold-Export zu einem handlichen, fruchtigen und erfrischenden Genuss in der 0,33 l-Flasche. Ob das neue Kultgetränk zur Verführung oder zur Bekehrung wurde, ist stellenweise vielleicht nicht ganz klar, aber fest steht: viele Frauen, die bis dato alles getrunken hätten außer Bier, haben sich vom Donauradler überzeugen lassen. Die Hirschbrauerei hat sich einen neuen Absatzmarkt geschaffen, der mit den allgemeinen Trends zu Regionalität, Natürlichkeit und Gesundheit harmoniert. Die regionale Verankerung ist den Biermachern aus Wurmlingen eben ein echtes Anliegen, weshalb sie auch ein offenes Haus pflegen.

Hirschbrauerei-Thorsten-Jauch

Bier zum Anfassen

Vor Ort begrüßt die Hirschfamilie die Gäste in ihrer Besucherwelt aus Brauereigaststätte, Markenladen und Biermuseum zu Themen-events rund ums heimische Bier. Dazu gehören Brauereiführungen, Feste, Biermenüs oder die kreativen Brauseminare, bei denen Gäste in das alte Handwerk eingeführt werden. Nie ist man der Bierqualität so nahe wie am Zwickel. So heißt nicht nur der kleine Zapfhahn direkt am Lagerfass, sondern in der Hirschbrauerei auch eine der Biersorten. Der unfiltrierte Gerstensaft kann während einer Führung direkt neben der hauseigenen Quelle verkostet werden. Wenn Braumeister Thorsten Jauch und seine Guides das Parkett betreten, fängt die Freude am Bier so richtig an. Denn der Wurmlinger Chefbrauer ist nicht nur seit 24 Jahren einer der Garanten für beste regionale Qualität, sondern weiß den Besuchern die Vorzüge der Hirschprodukte lehrreich und amüsant zu vermitteln. Kein Wunder also, dass der Hirsch vielen das Symbol für Heimat schlechthin ist. Wer einen ganzen Tag im Zeichen des Hirschen verbringen will, kann die Bierwelt in der Brauerei mit einem Besuch im Hirsch-Erlebniswald in Mahlstetten verbinden.

hirschbrauerei-abfüllung_020