Traditionell Schwäbisches am Donauufer in der Neumühle

Zu GAst bei Fam. Sessler, Hotel Gasthof Neumühle, Beuron-Thiergarten

Nimmt man an einem der Fenstertische im Hotel Gasthaus Neumühle Platz, kann man den Blick über den idyllischen Flusslauf der Donau bei Thiergarten schweifen lassen. Blickt man vom Tal aus nach oben, sieht man über den Baumwipfeln die Überreste der imposanten Südmauer der Ruine Oberfalkenstein. Aus den Steinen und eichenen Säulen der Ruine, wurde im Jahr 1717 auch der Gasthof Neumühle erbaut. An diesem magischen Ort schwingt der junge Küchenchef Wolfgang Sessler, der seit einigen Jahren den elterlichen Betrieb führt, die Kochlöffel.

neumuehle-wolfgang-sessler

Die Neumühle befindet sich seit knapp 100 Jahren im Besitz der Familie Sessler und ihrer Vorfahren. In vierter Generation lenkt nun Wolfgang Sessler, der eine Top-Ausbildung als Koch im Hotel Bareiss in Baiersbronn genossen hat, die Geschicke des Hauses. Wie in jeder guten Gastronomie schlägt auch in der Neumühle das Herz für den Gast in der Küche. Wolfgang Sessler bleibt der bodenständigen und regionalen Tradition der Familienküche treu. Beim Genuss seiner Gerichte schmeckt man jedoch auch die Raffinesse der gehobenen Küche heraus.

neumuehle-stube Seine Fleisch- und Fischgerichte sind schwäbischer Art. Besonders beliebt sind seine in Silberfolie gebackenen Forellen und die Wildgerichte aus heimischer Jagd. Seinen Rehrücken beispielsweise serviert er mit einem Wildjus, angebratenen Champignons, Preiselbeeren und hausgemachten Spätzle. Das Restaurant wurde mit viel Liebe zum Detail renoviert und das kleine Stüble bekam einen in Handarbeit gebauten Kachelofen. Die Gäste erwartet ein angenehmes Ambiente. Das Hotel bietet elf helle, moderne Zimmer. Ob Fernradler am Donauradweg, Wanderer oder Geschäftsreisender: wer im Herzen des Donautals Urlaub machen oder einkehren will, ist in der Neumühle genau richtig.

Wie die Neumühle entstand

Wer von der südlichen Vorburg des Falkensteins ins Donautal schaut, erkennt schnell den wunderschön ins Tal eingebetteten Gasthof Neumühle, der nicht nur optisch eine starke Nähe zur Falkenstein aufweist. Denn als der Ober-Falkenstein 1717 wegen Unbewohnbarkeit aufgegeben wird, bricht man die Burg ab. Die Steine wurden verwendet, um die Neumühle zu errichten. Sie befindet sich seit 1919 in Besitz der Familie Sessler, die dort den beliebten Gasthof aufgebaut hat und heute in vierter Generation von Wolfgang Sessler geführt wird. Der Gasthof Neumühle bietet seinen Gästen regionale Spezialitäten, die saisonal aus frischen Produkten zubereitet werden. Bekannt und beliebt ist das Familienteam um Küchenchef Wolfgang Sessler für seine Wildgerichte aus heimischer Jagd und für ihre einmalige Einrichtung des Saales un der Stube mit dem Kachelofen aus traditionellem Töpferhandwerk. Nach einer Wanderung durch das Tal und die Höhenzüge, z.B. auf dem Natura Trail “Das obere Donautal” entlang der Donau wird hier gerne eingekehrt.

Hotel Gasthof Neumühle, Fam. Sessler, Neumühle 1, 88631 Beuron-Thiergarten, 07570 / 959-0, neumuehle.de