Die Junge Donau entdecken

Flüssiges aus Streuobst

Zwischen alkoholfreiem Hochgenuss und edlen Destillaten Was kann man mit Streuobst nicht alles anfangen? Der Direktverkauf von Früchten oder die Produktion von Säften lag und liegt nahe. Doch die Verflüssigung von Äpfeln, Birnen oder Kirschen hört bei den bekannteren Saftmarken noch lange nicht auf. Über viele Jahrzehnte und Generationen haben kreative Cleverle eine unerschöpfliche Palette an Getränken aller Art entwickelt: […]

Hohenkarpfen DSC 0042 Passion Landschaft in der Kunststiftung Hohenkarpfen

Unscheinbar aufdringlich erhebt sich linkerhand ein kleiner Berg am Rande der Baar, wenn man von Spaichingen kommend Hausen ob Verena durchfahren hat. Doch bereits das typische braune Schild, das im Straßenverkehr immer „Hier gibt es Kultur“ signalisiert, weist darauf hin, dass es sich beim Hohenkarpfen um keine gewöhnliche Erhebung handelt.

Kessel Urschwäbische Braukunst: Die Brauerei Blank in Zwiefaltendorf

Wer sich nach der guten, alten Zeit sehnt, denkt beim Bier vielleicht mit Wehmut an die kleine Hausbrauerei, die in jedem Dorf um die Ecke stand und wo man im familieneigenen Brauereigasthof wie zu Mutters Zeiten mit schwäbischer Küche verwöhnt wurde. Diese Sehnsüchte müssen nicht ungestillt bleiben…

Märzenbecher im Donautal Märzenbecher-Blüte an der Donau

Wer ein besonderes Naturschauspiel erleben will, sollte sich im März ein paar freie Stunden gönnen, um Zeuge der beeindruckenden Märzenbecher-Blüte an der Jungen Donau zu werden. Als Top-Tipps gelten: das Hintelestal bei Mühlheim an der Donau, das Lippachtal, der fürstliche Park in Inzigkofen oder auch das Donautal in Beuron. Märzenbecherblüte im Hintelestal Auf einem ca. sieben km langen Rundweg durch […]

Titelbild Donauufer Bei Sylvia Reiser: An der schönen goldenen Donau

Als ich von Westen kommend nach Sigmaringendorf hinein fahre, entdecke ich schnell das Haus von Sylvia Reiser. Gold glänzend steht am Straßenrand eine Skulptur und markiert: hier lebt kein gewöhnlicher Mensch. Und weil das so ist, frage ich mich, wie so a Ogwehnliche direkt an der grauen Unwirtlichkeit einer Durchgangsstraße im ländlichen Raum leben kann? Doch bereits an der Fassade […]