Urschwäbische Braukunst: Die Brauerei Blank in Zwiefaltendorf

Wer sich nach der guten, alten Zeit sehnt, denkt beim Bier vielleicht mit Wehmut an die kleine Hausbrauerei, die in jedem Dorf um die Ecke stand und wo man im familieneigenen Brauereigasthof wie zu Mutters Zeiten mit schwäbischer Küche verwöhnt wurde. Diese Sehnsüchte müssen nicht ungestillt bleiben, denn mit der Brauerei Blank und ihrem Gasthaus zum Rössle finden Genießer einen honorigen Vertreter dieser urschwäbischen Spezies.

Höhle-prn

Urschwäbisch ist dabei nicht nur die Braukunst, die Braumeister Thomas Blank pflegt, sondern auch das drumherum. Thomas Blanks Großvater entdeckte auf der Suche nach neuen Kühlräumen unter dem Felsenkeller eine Tropfsteinhöhle. Ob sie schon zu Urzeiten belebt war, ist nicht überliefert, sicher ist jedoch, dass die Höhle für spontane Führungen beliebte Dienste leistet. Einfach bei der Einkehr nachfragen, die Familie organisiert falls möglich auch spontan eine Besichtigung. In der urigen Gaststube verweilt man entspannt. Auf der Speisekarte finden sich Klassiker wie hausgemachte Maultaschen, Zwiebel-Rostbraten, Linsen, Spätzle und vieles mehr. Unterm Herrgottswinkel werden auch sehr frische Forellengerichte serviert, denn die Fische werden direkt aus dem Bach am Haus genommen. Ein Hochgenuss. Am Sonntag und Montag hält man im Brauergasthof Blank Ruhetage.

IMG_7607a-prn

Ein Kommentar